getemed Medizin- und Informationstechnik AG

GETEMED etabliert sich im Nahen Osten

08.03.2013

Teltow - Das Teltower Medizintechnik-Unternehmen Getemed etabliert sich im Nahen Osten und Teilen Asiens. Die Firma ist zum vierten Mal auf der internationalen Gesundheitsmesse Arab Health in Dubai vertreten. Die Messe findet Ende dieses Monats statt. Getemed wird dort einen eigenen Strand einrichten. Neben dem Nahen Osten hat die Firma mit dem Messeauftritt auch die Märkte in Thailand, Malaysia und Vietnam im Auge. Der deutsche Pavillon auf der Arab Health gehöre zu den Aussteller-Zentren mit den höchsten Besucherzahlen, sagte gestern eine Firmensprecherin.

Die Teltower Firma sieht neben dem Label Made in Germany ein weiteres großes Plus für ihre Geschäfte: die Spezialisierung auf das komplexe Feld des Telemonitoring gefährdeter Patienten mit Herzinsuffizienz. Mit Hilfe vernetzter elektronischer Systeme können Risikopatienten selbständig in regelmäßigen Abständen Vitalfunktionsparameter und Informationen zu ihrem Gesundheitszustand erfassen und an die betreuenden Ärzte übertragen.

Derart komplexe medizinische Zukunftsmodelle sind nach Angaben der Sprecherin im Nahen Osten und Asien noch so gut wie konkurrenzlos am Markt. Zugute kommt Getemed, dass die Technologien bereits erfolgreich im Einsatz sind. Im Rahmen von Studien an einigen hundert Probanden in Deutschland – darunter der Fontane Studie in Brandenburg – wird zudem getestet, ob der Nutzen für den Patienten einen flächendeckenden Einsatz in der Risikogruppe rechtfertigt. Es ist in der Diskussion, das Telemonitoring-Konzept in den Katalog der Krankenkassen-Regelleistungen zu übernehmen.

Die Firma Getemed hat sich ihr Engagement in Nahost und Asien gründlich überlegt. „Seit unserem ersten Besuch auf der Messe hat es eine ganze Zeit gedauert, bis wir die Marktchancen realistisch einschätzen konnten. Nur da sein, reicht nicht. Jedes Jahr haben wir ein Stück mehr investiert und uns engagiert, gezeigt, dass uns die Region wichtig ist“, sagte der Vorstandsvorsitzende Michael Scherf. Es sei inzwischen auch ein Agent vor Ort gefunde worden. Seit dem Besuch im vergangenen Jahr gebe es erste Verträge und fünf bis sechs neue Partnerkontakte, die gepflegt und weiter ausgebaut werden sollen. Vier Mitarbeiter aus Teltow werden in Dubai das Angebot von Getemed vorstellen. Insgesamt gibt es auf der Messe 3500 Aussteller. (stl)

Quelle: Märkische Allgemeine